Norwegen 27.2.-9.3.2009

Zurueck zur Reiseseite

Die kürzeste Seereise der Welt

Alles fing ganz normal an.
Am Freitag den 27.2. hatte ich einen wunderschönen ruhigen Flug bei herrlichstem Sonnenschein.
Nach einem Stadtrundgang in Bergen ging es am späten Abend mit der MS Nordkapp los in Richtung Norden.

Norwegen

Bergen

Norwegen

Bergen

Samstag Mittag gab es die erste längere Anlandung in Alesund. Ich hatte mich aufgemacht etwas durch dieses wunderschöne Städtchen zu wandern.
Als ich zurück zum Schiff kam bin ich in den Speisesaal gegangen um ganz gemütlich Mittag zu essen.
Ich saß noch beim essen als um 13 Uhr plötzlich der Strom komplett ausfiel.

Norwegen

Auf der Nordkapp

Da auf so einem Schiff alles mit Strom funktioniert war das natürlich schlimm. Keine Heizung, kein Licht, keine Klospühlung also gar nichts mehr.
Nach ein paar Stunden war der Strom zum Teil wieder da.
Allerdings wurde aus der Weiterfahrt um 15 Uhr nichts. Die Durchsagen ließen nichts Gutes hoffen. Die Motoren sprangen auch nicht mehr an.
Wir wurden weiter vertröstet mit der Hoffnung auf die Weiterfahrt.
Die letzte Durchsage war das wir in der Nacht zu Sonntag um 2 Uhr weiterfahren sollten.
Als ich am Samstag Morgen aufwachte und einen Blick aus dem Fenster warf......was sehe ich......immer noch in Alesund!!
Spätestens da war mir klar das diese Reise zu Ende war.
Diese lange Verspätung war nicht mehr aufzuholen.

Norwegen

Alesund

Der Sonntag war ein heilloses Chaos. Dann kam auch die Durchsage das diese Reise total storniert war.
Es wurde aufgenommen wer zurück nach Hause wollte oder mit dem nächsten Schiff das Platz hat weiterfahren wollte.
Da die nächsten Schiffe voll waren blieb nur die Nordlys die aber erst 4 Tage später fuhr.
Natürlich kann nicht jeder seinen Urlaub um 4 Tage verlängern und so wollte ich zurück nach Hause.
Leider war die Besatzung völlig überfordert und nicht in der Lage etwas anderes zu sagen als das man aufgerufen wird wegen der Rückflüge.

Norwegen

Die MS Nordkapp

Als am Motag den 2.3. immer noch keine Durchsage kam, habe ich bei meinem Reisebüro in Berlin angerufen und um Hilfe gebeten.
Es dauerte keine 30 Minuten da wurde ich von einer Mitarbeiterin von Hurtigruten zurückgerufen.
Sie hatte schon meine Rückflüge gebucht und wollte mir nur Bescheid geben dass das elektronische Ticket per Mail zu mir unterwegs sei.
Ich war völlig begeistert über diese extrem schnelle Bearbeitung.
Als das Ticket dann etwas später da war wurde es auch schon Zeit zum Flugplatz zu fahren.
Um 14:25 Uhr ging mein erster Flug von Alesund nach Oslo. Leider hatte der Flug Verspätung und es wurde sehr, sehr knapp mit dem Umsteigen.
Zum Glück hatte der nächste Flug von Oslo nach Kopenhagen auch Verspätung und so habe ich das Umsteigen geschafft.

Norwegen

....ueber den Wolken

Dann ging es wenig später weiter von Kopenhagen nach Berlin. Um 20:30 Uhr landete ich in Berlin.
Das war meine kürzeste Urlaubsreise aber ich werde im nächsten Winter wieder einen Versuch unternehmen.
Nochmal ein Herzliches Dankeschön an mein Reisebüro und an die Mitarbeiterin von Hurtigruten!!!

Zurueck zur Reiseseite

Seitenanfang